Klima und Wetter in Istrien und Poreč

Die Küste Istriens ist der am nächsten gelegene Teil des warmen Mittelmeeres zum Herzen von Europa.

Das mediterrane Klima entlang der Küste ändert sich allmählich in Richtung Binnenland Istriens. Die milden und angenehmen Winter sind wirklich kurz gegenüber den warmen, trockenen Sommern mit durchschnittlich 2.400 Sonnenstunden pro Jahr. Die hügelige Landschaft Istriens wird bereichert durch die natürliche mediterrane Flora und Fauna, die dichte Macchie, durch die Weinberge, uralte Olivenhaine, Felder und Wiesen und durch die Eichenwälder und immergrünen Bäume, die sich bis hin zur Küste erstrecken.

Die Westküste Istriens ist stärker gegliedert und lang und misst  zusammen mit den Inseln 327 Kilometer. Zu der Riviera von Poreč gehören, zusammen mit den Inseln, 37 Kilometer, entlang derer sich das ganze Jahr über zwei Winde abwechseln: die Bora, sie bringt trockenes und klares Wetter und der Jugo, ein warmer Wind mit Regen.

Die Gewässer von Poreč sind erhalten und sauber und die Badesaison dauert von Mai bis Oktober an, mit den wärmsten Monaten im Juli und August, wenn Sie an der Küste ein milder Maestral erfrischen wird, diese Meeresbrise weht im Sommer vom Meer aufs Festland.

Add to favorites Remove from favorites